Wir haben die Mission, uns um die Böden der Welt zu kümmern. 95 %* der Lebensmittel, die wir essen, sind auf gesunde Böden angewiesen, aber unsere Böden sind gefährdet und könnten in nur einer Generation zerstört werden, wenn wir nicht handeln.

*Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation

sustainable-ketchup-tomatoes

UNSER ZIEL: 100 % NACHHALTIGE
KETCHUP-TOMATEN BIS 2025

Über 100 Jahre Erfahrung fließen in unsere Anbaurichtlinien ein. Umfassende Praktiken wie die Gesundheit des Bodens und das Management von Wasser. Wir wissen, dass wir 100 % nachhaltig angebaute Ketchup-Tomaten anbauen müssen, denn unwiderstehlicher Geschmack beginnt mit großartigen Böden.

Finde mehr heraus
future-proofing-our-tomatoes

ZUKUNFTSSICHERUNG
UNSERER TOMATEN

Auf unserer spezialisierten Forschungsfarm machen wir unsere einzigartigen Tomaten zukunftssicher, indem wir neue nachhaltige Praktiken testen und neue Heinz-Tomatensorten kreieren. Wir forschen, damit Sie unseren leckeren Ketchup für Generationen genießen können.

Finde mehr heraus

WAS IST REGENERATIVE LANDWIRTSCHAFT UND WARUM IST SIE WICHTIG?

Was ist regenerative Landwirtschaft?

Nach allgemeiner Auffassung bedeutet regenerative Landbewirtschaftung, die Böden und Ökosysteme ökologisch positiv wiederherzustellen und aufzuwerten. Damit Sie den Boden in einem besseren Zustand hinterlassen als zu Beginn des Anbaus.
Ein gesunder Boden kann an der Verfügbarkeit von Wasser, dem Vorhandensein lebenswichtiger Pflanzennährstoffe, der blühenden Artenvielfalt und der ihn umgebenden Natur gemessen werden. Unsere Böden leben und atmen, die regenerative Landwirtschaft berücksichtigt viele verschiedene Faktoren, um sicherzustellen, dass die Böden gesund bleiben und die Ökosysteme gedeihen.
Wir sind damit beschäftigt, mit Industriepartnern zusammenzuarbeiten, um regenerative Praktiken zu etablieren, und handeln jetzt, um regenerative Praktiken zu teilen und umzusetzen, von denen wir wissen, dass sie Teil der Lösung sind.

Warum trägt die regenerative Landwirtschaft zum Bodenschutz bei?

Regenerative Landwirtschaft ist nicht nur bodenschonend. Sie zielt eigentlich darauf ab, den Boden aufzubauen, die organische Substanz des Bodens zu stärken und zu verbessern. Dieser verjüngte Boden gibt dann diese „Qualität“ beim Anbau unserer hochwertigen Ketchup-Tomaten, an sie weiter.
Wir bei Heinz wissen, dass der unwiderstehliche Geschmack einiger unserer ikonischten Produkte wie Heinz Tomato Ketchup mit einem großartigen Boden beginnt. Gesunde Böden sind von entscheidender Bedeutung, da sie die Nährstoffe und das Wasser liefern, die für den Anbau gesunder und vieler Pflanzen erforderlich sind.

Wie kann die regenerative Landwirtschaft Landwirten helfen?

Regenerative Landwirtschaft hat das Potenzial, eine Win-Win-Situation für Landwirte, die Umwelt und die Gesellschaft insgesamt zu bieten. Es bietet Landwirten Vorteile in Form von höheren Erträgen und niedrigeren Kosten sowie einer verbesserten Widerstandsfähigkeit gegenüber harten Klimaauswirkungen und finanzieller Instabilität und verbessert gleichzeitig die längerfristige Gesundheit der von ihnen bewirtschafteten Ländereien. Regenerative Landwirtschaft hilft uns, die Bodenverschlechterung und andere Umweltschäden umzukehren, was zu einem gesünderen Ergebnis für den Planeten und die Menschen führt.

Wie kann die regenerative Landwirtschaft zum Klimaschutz beitragen?

Wir müssen den Boden „atmen“ lassen. Eine Kulturpflanze über einen längeren Zeitraum auf demselben Boden anzubauen, war nie etwas, was die Natur beabsichtigt hatte. Es verringert die Bodengesundheit stetig und schafft einen Kreislauf der Abhängigkeit von künstlichen Düngemitteln. Ein gesunder Boden hingegen, der beispielsweise durch Weidetiere auf natürliche Weise unterstützt wird, wirkt sich sogar positiv aus.
Gesunde Böden, die regenerativ bewirtschaftet werden, können riesige Mengen an Kohlenstoff aufnehmen, da dieser im Boden gespeichert ist und die Organismen im Untergrund „ernährt“. Dadurch werden Treibhausgasemissionen reduziert, was ein wichtiger Faktor ist, um die Auswirkungen des Klimawandels zu bekämpfen. Der Übergang zur regenerativen Landwirtschaft ist eine unserer wichtigsten Säulen, um unser Ziel zu erreichen, bis 2050 Netto-Null zu werden.

Was sind die Ziele von Heinz in der regenerativen Landwirtschaft?

Wir sind auf dem Weg, unsere Erzeuger und Lieferanten zu unterstützen – und dabei zu helfen, ihre bestehenden Praktiken auf Ansätze umzustellen, die regenerative Ergebnisse unterstützen. Wir haben eng mit unseren Lieferanten in Spanien, Kalifornien und Brasilien zusammengearbeitet, um ihre Bodengesundheit zu verbessern, die Einführung von Fruchtfolgen, die Einführung von organischem Dünger und die Verwendung von Deckfrüchten zu fördern. Dies alles dient dazu, den Boden allmählich und auf natürliche Weise wieder aufzufüllen.
Mit jeder Ketchup-Tomate, die wir anbauen, lernen wir mehr über den Boden. Und obwohl wir vieles wissen und daran arbeiten, es jetzt zu verbessern, gibt es auch noch viel zu entdecken. Aus diesem Grund arbeiten wir so eng mit der Sustainable Agriculture Initiative (SAI) Platform zusammen, die sich für nachhaltige und regenerative landwirtschaftliche Praktiken einsetzt. Als Gründungsmitglied des neuen regenerativen Landwirtschaftsprogramms von SAI arbeiten wir daran, bewährte Praktiken und Wissen zu entwickeln und an eine breitere Gruppe von Erzeugern auf der ganzen Welt weiterzugeben. Unsere gemeinsame Arbeit stellt sicher, dass wir uns alle darauf freuen können, den köstlichen, nährstoffreichen Heinz Tomato Ketchup und andere schmackhafte Lebensmittel für kommende Generationen zu genießen

ENTDECKEN SIE UNSERE ARBEIT
FÜR DIE WELTWEITE BODENPFLEGE

Spain-cover

SPANIENS PRAKTIKEN FÜR
DAS BODENGESUNDHEITSMANAGEMENT

Jahrzehnte der Überbewirtschaftung haben Spaniens reichen Boden hart und undurchdringlich gemacht. Aber indem wir zeitweise verschiedene Pflanzen anpflanzten, um den Mutterboden aufzubrechen und zu verbessern, haben wir dazu beigetragen, die Bodengesundheit zu verbessern und die Tomatenerträge in nur acht Jahren zu verdoppeln.

FINDE MEHR HERAUS
California-cover

DECKFRUCHTANBAU
IN KALIFORNIEN

Nach der Ernte war der Boden müde und nährstoffarm. Anstatt also mehr Tomaten zu pflanzen, wechselten wir mit anderen Zwischenfrüchten wie Gräsern und Getreide, um die Nährstoffe des Bodens zu ernähren und wieder aufzubauen. Unser Ziel: Steigerung der Tomatenernte und den Bodens für die Zukunft zu schützen.

FINDE MEHR HERAUS
Brazil-cover

STÄRKERE WURZELN
IN BRASILIEN

Überkopfbewässerungssysteme brachten nicht genügend Nährstoffe in den Boden, um unsere Tomaten zu ernähren. Indem ihnen weniger Wasser gegeben wurde, mussten die Pflanzen tiefere Wurzeln bilden um nach dem weiter unten in Boden lagernde Wasser zu graben. Dies führt zu stärkeren, ertragreicheren Tomaten.

FINDE MEHR HERAUS
One trust Button